Wichtiges zum Start

Auf unserer Schulhomepage www.anna-warburg-schule.de finden Sie Informationen zu:

weiterlesen

  • Informationen zu Ihrem Bildungsgang,
  • einen Terminplan
  • eine Möglichkeit, Krankmeldungen an Ihre Lehrer zu schicken,
  • eine Möglichkeit, Ihre Lehrer per E-Mail zu erreichen, dies erfolgt nach folgendem Schema: Vorname.Nachname@anna-warburg-schule.de (z.B. Max.Mustermann@anna-warburg-schule.de)
  • den Wochenplan für das Essensangebot der Schulkantine.

Ihren Stundenplan können Sie sich mit der App „DSBligth“, Kennung „198441“, Passwort „Anna“ direkt auf Ihr Handy laden.

Unsere Gebäude und Räume lassen sich nach dieser Bezeichnung finden:

  • Im Hauptgebäude finden Sie das Schulbüro, die Schulleitung und das Lehrerzimmer sowie viele Klassenräume. Die Raumbezeichnung fängt mit H an, gefolgt von Stockwerk und Raumnummer, z.B. ist der Raum H211 im Hauptgebäude im 2. Stockwerk zu finden.
  • Die einzelnen Gebäude neben dem Hofgelände haben die Bezeichnung Haus 1, 2 und 3. Die Raumbezeichnung beginnt mit der Gebäudenummer, gefolgt von Stockwerk und Raumnummer. Ein Raum 312 ist im Haus 3 im 1. Stock zu finden.

Schüler:innen und Lehrer:innen der Anna-Warburg-Schule können sich über aktuelle Termine sowie weitere Regelungen zum Schulleben und zur Ausbildung auf der schulinternen Plattform WiBes informieren. Der Austausch von Unterrichtsmaterialien und klassenspezifischen Themen ist hier ebenfalls möglich. Den Zugang zu dieser Plattform erhalten Sie von Ihren Klassenleitungen bzw. Tutor:innen.

Keime wie Bakterien, Viren oder Pilze finden sich überall in der Umwelt. Viele besiedeln auch unseren Körper – die meisten sind für uns harmlos. Manche können jedoch auch krank machen. Krankheitserreger können von Mensch zu Mensch, über die Hände oder gemeinsam benutzte Gegenstände weiterverbreitet werden. Einfache Hygienemaßnahmen tragen im Alltag dazu bei, sich und andere vor ansteckenden Infektionskrankheiten zu schützen, beachten Sie bitte folgende Hygieneregeln:

  • Waschen Sie regelmäßig und gründlich Ihre Hände, besonders nach dem Toilettenbesuch und vor dem Kontakt mit Lebensmitteln.
  • Husten und niesen Sie in die Armbeuge oder in Einwegtaschentücher, drehen Sie sich dabei von anderen Personen weg.
  • Halten Sie Barrieremaßnahmen ein, indem Sie enge Kontakte vermeiden und sich bei Krankheitszeichen zu Hause auskurieren.

Ansprechpartner

Informationen und Kontaktdaten zur Schulleitung und dem Kollegium finden Sie unter dem Menüpunkt Schule, zum Schulbüro, dem Hausmeisterteam, der Hauswirtschaft und der Bibliothek unter dem Menüpunk Service.

weiterlesen

Die Menüpunkte Schule und Service finden Sie im Hauptmenü der Homepage im Kopfteil.

Regelungen

Verordnungen und Regelungen finden Sie hier zusammengefasst:

Schul- und Hausordnung

lesen

Präambel

Die Schülerinnen und Schüler, Lehrerinnen und Lehrer und alle, die an unserer Schule arbeiten, wollen sich hier wohlfühlen. Für ein friedliches Zusammenleben und einen erfolgreichen Schulbesuch ist ein verantwortungsvolles, solidarisches und tolerantes Verhalten aller Beteiligten notwendig. Wir verhalten uns an unserer Schule freundlich, hilfsbereit und rücksichtsvoll.

 

Stunden- und Pausenordnung

Alle sind mitverantwortlich für das Gelingen des Unterrichts, dazu gehört unbedingt ein pünktlicher Unterrichtsbeginn:

1. Stunde 08:00
08:45
2. Stunde 08:45
09:30
Pause 09:30 - 10:50
3. Stunde 09:50
10:35
4. Stunde 10:35
11:20
Pause 11:20 - 11:30
5. Stunde 11:30
12:15
6. Stunde 12:15
13:00
7. Stunde 13:00
13:45
Pause 13:45 - 13:55
8. Stunde 13:55
14:40
9. Stunde 14:40
15:25
Pause 15:25 - 15:40
10. Stunde 15:40
16:25
11. Stunde 16:25
17:10
12. Stunde 17:10
17:55

Das Verlassen des Schulgrundstücks in den Pausen geschieht auf eigene Verantwortung. Die Schulleitung, die Lehrer:innen, die Hausmeister:innen und Mitarbeiter:innen vertreten das Hausrecht. Besucher:innen melden sich bitte im Schulbüro.

 

Versäumnisse

Bei Krankheit oder anderen Verhinderungsgründen benachrichtigen die Schüler:innen bzw. deren Erziehungsberechtigte am selben Tag die Schule und an Praxistagen die Praxisstelle. Fehlzeiten von mehr als zwei Tagen aus gesundheitlichen Gründen sind ärztlich oder – bei minderjährigen Schülern – von den Erziehungsberechtigten zu bescheinigen.

Diese Bescheinigung liegt spätestens am dritten Fehltag in der Schule vor.

Unterricht soll grundsätzlich nur aus Krankheitsgründen versäumt werden.

Für Versäumnisse aus anderen Gründen muss vorher eine Beurlaubung beantragt werden.

 

Unterrichtsräume

Die Fach- und   Sammlungsräume sollten nur in Begleitung einer zuständigen Lehrkraft betreten werden. Ohne Auftrag einer Lehrkraft darf an Maschinen und Geräten nicht hantiert werden, auch dann nicht, wenn die Schüler:innen mit deren Handhabung vertraut sind. Nach Unterrichtsschluss sollen Fach- und Theorieräumevon den Schüler:innen in aufgeräumtem Zustand verlassen werden. Die Fenster werden geschlossen, die Stühle werden auf die Tische gestellt und für herumliegende Reste aller Art (Müll) stehen Abfallbehälter in den Fluren bereit (Mülltrennung).

Restmüll wird täglich entsorgt, Papier, Glas und Verpackungen bei Bedarf, in jedem Fall freitags.

Alle Schüler:innen und Lehrer:innen bemühen sich um ein umweltgerechtes Verhalten. Insbesondere müssen wir mit Energie und Wasser sparsam umgehen, z.B. wird das Licht nur bei Bedarf eingeschaltet.

 

Beschädigung von Schuleigentum

Wir achten auf Sauberkeit und Hygiene in der gesamten Schule und machen auch andere auf eventuelles Fehlverhalten wie das Zerstören von Ausstellungsarbeiten, Spucken und Sprayen aufmerksam. Beschädigungen des Schulgebäudes und der schulischen Einrichtungen werden unverzüglich dem/der Klassenlehrer:in und dem/der Hausmeister:in mitgeteilt. Wer Schuleigentum schuldhaft beschädigt, ist schadensersatzpflichtig. Darüber hinaus kann wegen Verstoßes gegen die Schulordnung eine Ordnungsmaßnahme verhängt werden.

 

Konflikte

Alle Mitglieder der Schule verpflichten sich, Streitigkeiten im Gespräch zu klären, z.B. mit dem/der Klassensprecher:in, Klassenlehrer:in, Beratungslehrer:in, Verbindungslehrer:in, und mit diesen zusammen nach Lösungen zu suchen. Es wird keine körperliche und/oder verbale Gewalt angewendet. Wenn wir Drohungen oder Gewaltanwendungen beobachten, handeln wir: Lehrer:innen greifen ein, Schüler:innen wenden sich an Lehrer:innen ihres Vertrauens.

Außerdem werden keine Waffen oder waffenähnliche Gegenstände mit in die Schule gebracht.

 

Rauchen, Konsum von Alkohol und anderen Drogen

Auf dem Schulgelände werden keine Drogen konsumiert oder gehandelt. Es wird auch kein Alkohol getrunken. Seit dem 1.August 2005 sind alle Hamburger Schulen „Rauchfreie Schulen“. Das Rauchen außerhalb des Schulgeländes darf andere nicht behindern.

 

Benutzung von Handys

Unterricht soll ohne Störungen stattfinden, damit alle konzentriert arbeiten können. Daher müssen Handys in der Regel im Unterricht ausgeschaltet in den Schultaschen verbleiben. Bei Leistungsnachweisen und Prüfungen werden die Handys und andere elektronische Medien bei der Lehrkraft oder im Nebenraum verwahrt - Nichtbeachtung gilt als Täuschungsversuch.

 

Straßenüberquerung

Zum Erreichen und Verlassen der Schule ist unbedingt der Fußgängerüberweg mit Ampel zu benutzen. Das Überqueren der Straße an anderer Stelle ist höchst gefährlich und deshalb verboten. Es besteht dann kein Versicherungsschutz.

 

Abstellen von Fahrzeugen

Kraftfahrzeuge der Schüler:innen müssen außerhalb des Schulgeländes abgestellt werden. Für Fahrräder sind Fahrradständer vorhanden.

 

Alarm und Unfälle

Bei Feuer- und Katastrophenalarm wird das Gebäude unverzüglich verlassen. Den Anweisungen der Lehrkräfte ist unbedingt Folge zu leisten. Bei einem Unfall verständigen Sie bitte unverzüglich einen Mitarbeiter/eine Mitarbeiterin der Schule. Der Unfall ist im Schulbüro zu melden.

Zur Versorgung kleinerer Verletzungen sind in allen Fachräumen und beim Hausmeister Verbandskästen vorhanden.

 

Wert- und Fundsachen

Die Schule übernimmt keine Haftung für abhanden gekommene Wertsachen.

Fundsachen nimmt der Hausmeister in Verwahrung.

 

Diese Hausordnung wurde von dem Schulvorstand der Anna-Warburg-Schule verabschiedet. Sie ist somit inhaltlich bindend für alle an der Schule tätigen Mitarbeiter:innen sowie für alle Schüler:innen. Bei wiederholten Verstößen gegen die Schulordnung kommen Ordnungsmaßnahmen nach dem Hamburger Schulgesetz zur Anwendung (z.B. Verwarnungen, Verweise, Klassenwechsel, Abschulung). Die Schul- und Hausordnung berücksichtigt gesetzliche Bestimmungen und Verordnungen - insbesondere das Schulgesetz und das Versicherungsrecht.

Bibliotheksordnung

lesen

§1 Anmeldung

  1. Schüler:innen erhalten mit dem Eintritt in die Schule einen Bibliotheksausweis und erkennen die Bibliotheksordnung an.
  2. Die Benutzung der Bibliothek ist kostenlos. Der Benutzerausweis ist nicht übertragbar.
  3. Sein Verlust ist der Bibliothek sofort zu melden.

§2 Berechtigung zur Benutzung

  1. Nutzungsberechtigt für die Bibliothek sind alle Schüler:innen, Lehrer:innen und Mitarbeiter:innen der Anna-Warburg-Schule.

§3 Ausleihe und Leihfristen

  1. Jedes Medium, das die Bibliothek verlässt, auch wenn es nur zum Kopieren ist, muss verbucht werden.
  2. Medien aus dem Präsenzbestand können nicht verliehen werden. Es sei denn, die Bibliothek stimmt einer Kurzausleihe zu.
  3. Die Leihfrist für Bücher beträgt 3 Wochen und für audio- und audiovisuelle Medien 1 Woche. Für Foto- und Filmkameras beträgt die Frist 3 Schultage. Bei der Ausleihe dieser Geräte ist ein Pfand in Höhe von 5,- € zu hinterlegen.
  4. Die Leihfrist für Bücher kann vor Ablauf zwei Mal verlängert werden.
  5. Vorgemerkte Medien sind nicht verlängerbar.
  6. Die Bibliothek ist berechtigt, entliehene Medien jederzeit zurückzufordern, sowie die Zahl der Entleihungen und Vorbestellungen zu begrenzen.

§4 Rückgabe

  1. Die Leihfrist der Medien ist einzuhalten.
  2. Vor längerer Abwesenheit müssen die entliehenen Medien rechtzeitig verlängert oder zurückgegeben werden. Es kann auch telefonisch verlängert werden (040 4288692-52).
  3. Die Bibliothek erteilt zum Ende der Schulzeit eine Bescheinigung, dass alle entliehenen Medien zurückgegeben sind.

§5 Mahnung und Gebühren

  1. Bei Verlust oder Beschädigung des Benutzerausweises wird eine Gebühr von 1,00 € erhoben.
  2. Die Versäumnisgebühr für verspätet abgegebene Medien beträgt 0,20 € pro Tag und Medium.
  3. Die Bibliothek ist nicht verpflichtet, die Rückgabe der Medien anzumahnen. In der Regel wird jedoch eine Woche nach Abgabedatum das Mahnverfahren eingeleitet.
  4. Die Mahnungen werden schulintern zugestellt.

§6 Vollzug des Herausgabeanspruchs

Nach erfolglosem Ablauf des internen Mahnverfahrens gemäß § 6 stellt die Bibliothek dem/der säumigen Benutzer/in eine schriftliche Anforderung unter letztmaliger Fristsetzung zu, die entliehenen Medien zurückzugeben. Nach Ablauf eines Monats nach Zustellung leitet die Bibliothek das Vollzugsverfahren nach dem Landesverwaltungsgesetz in der zurzeit geltenden Fassung ein.

§7 Verhalten innerhalb der Bibliothek

  1. Jede/r Benutzer/in hat das Recht, die frei zugänglichen Medien der Bibliothek zu benutzen. Die Benutzung verpflichtet zu sorgsamer Behandlung des Bibliothekseigentums.
  2. Den Anordnungen des Bibliothekspersonals und gegebenenfalls der anwesenden Lehrkräfte ist Folge zu leisten.
  3. Jede/r Benutzer/in hat sich in den Räumlichkeiten der Bibliothek so zu verhalten, dass niemand gestört wird.
  4. Telefonieren, Essen und Getränke sind nicht gestattet.

§8 Lernmittel (Schulbücher)

  1. Lernmittel werden in der Bibliothek ausgegeben. Sämtliche Lernmittel sind Eigentum der Schule und müssen nach Aufforderung oder vor dem Verlassen der Schule zurückgegeben werden. Erfolgt die Abgabe der Lernmittel nicht, greift § 6.

§9 Haftung

  1. Alle Benutzer/innen sind verpflichtet, die Medien sorgfältig zu behandeln und sie vor Veränderungen, Beschmutzung und Beschädigung zu bewahren. Insbesondere Anstreichungen und Randbemerkungen sind zu unterlassen.
  2. Die Benutzer/innen sind für Beschädigung oder Verlust der Medien schadenersatzpflichtig.
  3. Bei Verlust sind die Medien grundsätzlich zu ersetzen bzw. ein entsprechender Entschädigungspreis zu zahlen.

§10 Diebstahl

Jeder Diebstahl bzw. jeder versuchte Diebstahl wird zur Anzeige gebracht. Darüber hinaus behält sich die Schule das Recht vor, Ordnungsmaßnahmen wegen Verstoßes gegen die Haus- und Bibliotheksordnung einzuleiten.

§11 Ausschluss von der Benutzung

Benutzer:innen, die gegen die Benutzungsordnung oder den Anordnungen des Bibliothekspersonals verstoßen, können von der Bibliothek auf Dauer oder für begrenzte Zeit von der Benutzung, der Ausleihe und/oder dem Aufenthalt in der Bibliothek ausgeschlossen werden.

Das Hausrecht haben die Schulleitung und die Mitarbeiter:innen der Bibliothek.

Auszug aus der Nutzerordnung für die schulische Informations- und Kommunikationstechnik (IuK) an der Anna-Warburg-Schule

lesen

Nachfolgende Regelung gilt für die Benutzung der schulischen (pädagogischen) Informations- und Kommunikationstechnik (Computereinrichtungen, Drucker, weitere Peripheriegeräte, Internetzugang, Intranet) für alle Nutzerinnen und Nutzer (im Folgenden Nutzer) innerhalb und außerhalb des Unterrichts.

  • Die Nutzung der schulischen Geräte inkl. Software, des schulischen Netzwerks und des Internets ist nur für schulische Zwecke gestattet.
  • Lehrkräften ist bis auf Weiteres ausnahmsweise auch die private Nutzung der schulischen IuK gestattet.
  • Der Zugang zur schulischen IuK erfolgt mit persönlichem Benutzernamen und Kennwort. Diese sind geheim zu halten.
  • Die Veränderung der schulischen IuK, insbesondere das Installieren von Anwendungen, die Manipulation von Voreinstellungen oder von Geräten, ist ausdrücklich untersagt.
  • Externe Laufwerke, USB Speicher, Digitalkameras bzw. Daten aus anderen Quellen wie Email oder Clouddiensten dürfen nur zu schulischen Zwecken an Computer oder an das Netzwerk angeschlossen bzw. eingebracht werden.
  • Die Schule übernimmt keine Haftung für Schäden, die dem Nutzer beim Einsatz eigener Geräte oder Quellen wie z.B. Email oder Clouddiensten entstehen können. Dies gilt insbesondere für den Verlust oder die Beschädigung von eigenen / mitgebrachten Geräten oder Daten. Die Benutzung eigener Geräte geschieht ausdrücklich nur unter Zugrundelegung des Punktes BYOD (Bring Your Own Device) der vollständigen Fassung der Nutzerordnung.
  • Alle auf den Arbeitsstationen und im Schulnetz befindlichen Daten unterliegen dem Zugriff der Systemadministratoren.
  • Zur Wahrnehmung der schulischen Kontroll- und Aufsichtspflicht werden bei der Nutzung der IuK der AWS systemseitig die eindeutige Gerätebezeichnung 1, die Benutzerkennung des angemeldeten Nutzers, Datum und Uhrzeit von Zugriffen, Adressen (URLs) aufgerufener Internetseiten sowie aufgerufene und gespeicherte Daten protokolliert, stichprobenartig überprüft und ggf. ausgewertet.
  • Der Verzehr von Speisen und Getränken in Räumen mit Computern direkt am Tisch ist strikt verboten.
  • Verstöße gegen die Nutzerordnung müssen umgehend der Schule mitgeteilt werden und können schulordnungsrechtliche, straf- bzw. zivilrechtliche Folgen nach sich ziehen.
  • Die WLAN-Nutzung ist derzeit beschränkt und nur auf besonderen Antrag für einen eingeschränkten Nutzerkreis und nur unter Anerkennung einer Zusatzvereinbarung möglich.
  • Sollte ein einzelner Punkt dieser Nutzerordnung unwirksam sein, so bleibt der Rest weiterhin in Kraft.

Stand: 08.09.17

Mit „Rechner“ werden in dieser Nutzerordnung sowohl schulische Rechner als auch private Endgeräte bezeichnet.